Warnlagebericht + Aktuelles

Isobarenkarte plus 24 Stunden

Am Sonntag verlagert sich das Hoch THUE vom Seegebiet südlich Irlands etwas weiter nach Süden und liegt über der Biskaya. Der davon ausgehende Hochkeil bringt bei uns von Westen her eine vorübergehende Wetterberuhigung, bevor die Ausläufer des neuen Sturmtiefs FREIA, westlich von Island gelegen, mit einem neuen Schwall sehr milder Luft subtropischen Ursprungs auf den Norden und Westen übergreift. Vor allem in der Nordosthälfte bilden sich daher wieder tief hängende Regenwolken, im Süden kann der Hochkeil dagegen für Wolkenauflösung sorgen. Die Luftdruckgegensätze nehmen wieder deutlich zu und vor allem auf den Bergen sowie in der Nordhälfte Deutschlands wird es folglich wieder stürmisch.

Am Montag liegen wir dann zwischen hohem Luftdruck über Südeuropa und den Sturmtiefs über Nordeuropa in einer kräftigen westlichen Höhenströmung. Während sich im Süden Hochdruckeinfluss mit heiterem und sehr mildem Wetter auswirkt, werden die Mitte und besonders der Norden von den Regengebieten und Starkwindfeldern der Tiefdrucksysteme behelligt.

 (Quelle: Unwetterzentrale Deutschland)

_____________________________________________